Beitrag zur Leitbildvertiefung NORDWESTBAHNHOF WIEN, A

Studie: 2017
Architektur Entwurf:
superwien architektur
transform.city ZT


Der Park als öffentlicher Raum soll einen Beitrag zu gesellschaftlicher Integration, sozialer Stabilität und einem vitalen öffentlichen Leben beitragen.

Der Park soll atmosphärisch differenzierte Qualitäten von urban bespielt bis
sukzessiv und naturnah aufweisen.

Die vorhandenen Anker der Identität (Hallen, Gleise, Kran etc) sollen als substanzielle Qualitäten weitgehend erhalten und in das Gestaltungskonzept integriert werden.

Das Freiraumnetz setzt sich zusammen aus Park, Plätzen und urbanen Gassen.
Gemeinsam verweben und vernetzen sie die bestehenden Viertel in vielfältiger Form.

An wichtigen Kristallisationspunkten sind stadtteilbezogene Plätze positioniert.
Bauplatzübergreifend schaffen Nachbarschaftsplätze Raum für Spiel und Begegnung.

Mitarbeit
Anna Detzlhofer, Sabine Dessovic, Julia Lammers, Tanja Neumayer




 
DnD, SUPERWIEN, TRANSFORM CITY
DnD, SUPERWIEN, TRANSFORM CITY
DnD, SUPERWIEN, TRANSFORM CITY
DnD, SUPERWIEN, TRANSFORM CITY
DnD, SUPERWIEN, TRANSFORM CITY
DnD, SUPERWIEN, TRANSFORM CITY
DnD, SUPERWIEN, TRANSFORM CITY
DnD, SUPERWIEN, TRANSFORM CITY
DnD, SUPERWIEN, TRANSFORM CITY
DnD, SUPERWIEN, TRANSFORM CITY
DnD
DnD