Leitfaden Grüne Saite

In der Seestadt Aspern wird frei von Bestandslimitierungen geplant. Mit der Leitfadenentwicklung für die Grüne Saite entstand die Idealversion einer modernen Stadtstraße und damit auch Empfehlungen für ihre zukünftige Umsetzung. Sie ist der Prototyp einer Straße, wie sie sein sollte: Eine durchgehende Dreiteilung des Straßenquerschnitts bietet zusätzlich zur Mischverkehrsfläche auch eine Grünzone und ein Spielband. Die Straße ist damit nicht nur Verkehrsweg, sondern ein wesentliches Grünvolumen im urbanen Raum. Dafür ordnet sich das Bauvolumen den Anforderungen des Grünraums unter. Die Grüne Saite berücksichtigt die Größen der Straßenbäume, stellt der bodengebundenen Fassadenbegrünung genug Platz zur Verfügung und beachtet den Sonnenverlauf für eine natürliche Beschattung. Im Rahmen der Leitfadenentwicklung wurden konkrete Maßnahmen für eine klimaresiliente Planung erarbeitet – diese Empfehlungen betreffen sowohl die Freiraumgestaltung als auch die Gestaltung der Baukörper. Diesbezüglich sollen die Höhe und Ausgestaltung der Baukörper hinsichtlich Lichteinfalls und Durchlüftung optimiert werden, um das städtische Mikroklima positiv zu beeinflussen.
Ort
Wien, AUT
Größe
424.000
Fertigstellung
2021
Auftraggeber
3420 Aspern AG
© DnD
© DnD
© DnD
© DnD
© DnD
© DnD