Dachgarten Linz

Am Hafen Linz entsteht mit dem Projekt Neuland ein neuer Stadtteil mit Gewerbe- und Industriegebäuden. Auf der Kühlhalle im Zentrum des Areals wird ein Dachgarten realisiert, der für die Öffentlichkeit während der Öffnungszeiten zugänglich ist und einen Weitblick über die Donau und den Hafen Linz erlaubt. Die Gestaltung folgt der geschwungenen Erscheinung einer Auenlandschaft, wie sie die Donau bis zu ihrer Begradigung noch war. Die organisch gewundene Wegführung erinnert an den wilden Flusslauf der ursprünglichen Donau. Auf dem Dachgarten befinden sich verschiedene Flächen, die mit Gras, Blumenbeeten, Sträuchern oder Bäumen bepflanzt sind. 3.600 m2 werden intensiv begrünt und sind als Park erlebbar, weitere 2.000 m2 werden nicht begehbar und extensiv begrünt. Auf dem Dachgarten wechseln sich Zonen für Kinder oder Jugendliche mit Ruhebereichen zur Erholung ab. Kleine Bäume und Pergolen schaffen Schattenplätze, die Begrünung mit Sträuchern und Gräsern zoniert die Fläche optisch. Hängematten, Sitzgruppen und Bänke ermöglichen den konsumfreien Aufenthalt an der frischen Luft, Sprühnebelanlagen und zahlreiche beschattete Orte erlauben auch im Hochsommer angenehme Außentemperaturen. Auf dem Dach in rund 18 Metern Höhe entstehen Erholungsorte mit unterschiedlichen Aufenthaltsqualitäten hoch über dem Hafenareal nahe der Donau.
Ort
Linz, AUT
Größe
5.600
Fertigstellung
2022
Auftraggeber
Linz AG
Leistungsphasen
1-8
Baukosten
1,2 Mio
Auszeichnung
-
Architektur
ZGP Linz
© DnD
@ DnD / Konzept, Flusslandschaft
@ DnD / Konzept, Entwicklung
@ DnD / Grundriss
@ DnD / Lupe, Platzfläche
@ DnD / Lupe, Teilbereich
© DnD / Beleuchtungskonzept
© DnD