Hohe Brücke Wolfurt

Das Umlegungsverfahren Hohe Brücke Wolfurt war Auslöser für die Weiterentwicklung des Gewerbegebietes. Zentraler Bestandteil bildet dabei der Alte Holzriedgraben, der zukünftig als Infrastrukturachse dienen soll. Als Naturraum war es Ziel der Landschaftsgestaltung eine Erschließungsachse auszubilden, die sowohl Aufenthaltsqualität bietet, Hochwasserschutz leistet sowie ökologischen Anforderungen entspricht. Vorgabe für die ökologische Begleitplanung war das Niederschlagabflussmodell, der Erhalt des wertvollen Baumbestandes und die Schaffung eines attraktiven Fuß- und Ragwegnetzes.

Darüberhinaus wird ein Leitbildkatalog für ansässige Firmen erstellt, der Betrieben eine umsichtige Planung erleichtern und durch die Vermittlung von Gestaltungsgrundsätzen Anreiz für eine nachhaltige Flächengestaltung geben soll.

In Zusammenarbeit mit UMG (Ökologie) + RGPZT (Kulturtechnik) + Besch&Partner (Verkehr)
umg.at
rgpzt.at
verkehrsingenieure.com

Ort
-
Größe
-
Fertigstellung
2019
Auftraggeber
-
Leistungsphasen
-
Baukosten
-
Auszeichnung
-
Architektur
-
DnD
DnD
DnD
DnD
DnD
DnD
DnD
DnD